SLP Fachvorträge im Überblick

Mit einem vielfältigen Vortragsprogramm in Kooperation mit der IHK an verschiedenen Standorten in Baden-Württemberg, der DGfP und anderen Verbänden bieten wir ein breites Spektrum an Veranstaltungen und Seminaren rund um alle relevanten Fragestellungen des Arbeitsrechts.

Die Termine und Anmeldemodalitäten entnehmen Sie bitte der jeweiligen Veranstaltungsreihe.

Alle Termine Vorträge 2017

19.01.2017 (Donnerstag)

AÜG-Reform 2017

14:00 - 17:00

Ort: IHK Heidenheim

26.01.2017 (Donnerstag)

Arbeitszeit 4.0

14:00 - 17:30

Ort: IHK Ulm, Olgastr. 95-101, 89073 Ulm

08.02.2017 (Mittwoch)

Update Arbeitsrecht 2017 - Gesetzliche Neuregelungen und aktuelle Rechtsprechung

13:30 - 17:30

Ort: IHK Reutlingen, Hindenburgstr. 54, 72762 Reutlingen

13.02.2017 (Montag)

Allgemeine Rechtsfragen im Zusammenhang mit der Beendigung von Arbeitsverhältnissen

18:00 - 19:30

Ort: IHK Südlicher Oberrhein Hauptgeschäftsstelle Lahr, Lotzbeckstr. 31, 77933 Lahr

23.03.2017 (Donnerstag)

Update Arbeitsrecht

16:00 - 19:30

Ort: IHK Bodensee-Oberschwaben, Lindenstraße 2, 88250 Weingarten

30.03.2017 (Donnerstag)

Update Arbeitsrecht

14:00 - 16:00

Ort: IHK Ostwürttemberg, Ludwig-Erhard-Str. 1, 89520 Heidenheim

24.04.2017 (Montag)

Die personenbedingte (krankheitsbedingte) Kündigung

16:00 - 19:30

Ort: IHK Südlicher Oberrhein, Hauptstelle Freiburg, Schnewlinstr. 11-13, 79098 Freiburg

Die personenbedingte (krankheitsbedingte) Kündigung

-

Ort: IHK Südlicher Oberrhein, Hauptstelle Freiburg, Schnewlinstr. 11-13, 79098 Freiburg

Krankheit ist der häufigste Grund für eine personenbedingte Kündigung. Lang andauernde Krankheitszeiten, häufige Kurzerkrankungen und krankheitsbedingte Leistungsminderung sind Phänomene, mit denen sich jeder Arbeitgeber und Personalverantwortliche auseinandersetzen muss.

Praxisnah und unterlegt von aktueller Rechtsprechung werden die an eine negative Gesundheitsprognose zu stellenden Anforderungen und die Notwendigkeit der Beeinträchtigung betrieblicher Belange infolge der Erkrankung ebenso dargestellt wie die Kriterien für eine Interessenabwägung unter Berücksichtigung des betrieblichen Eingliederungsmanagements.

Neben der Beantwortung von Fragen, die im Zusammenhang mit einer krankheitsbedingten Kündigung häufig gestellt werden, wie die nach der Verpflichtung zur Beteiligung an Eingliederungsmaßnahmen, nach Entgeltfortzahlungspflichten sowie der Urlaubsabgeltung trotz bestehender Arbeitsunfähigkeit, will die Veranstaltung mit praxisorientierten Handlungsempfehlungen dazu beitragen, dass die krankheitsbedingte Kündigung und ein sich anschließender Prozess vor dem Arbeitsgericht nicht zum Lotteriespiel werden.

Referent: Dr. Rüdiger Gaenslen, Fachanwalt für Arbeitsrecht

Anmeldung und nähere Informationen unter https://www.suedlicher-oberrhein.ihk.de